„Du siehst, dass ich ein Suchender bin“: Mit diesem Programmtitel ist die Kombination von Konzert und Literaturlesung überschrieben, die heute, Sonntag, den 13.11.2022 um 18:00 Uhr in der Kirche der Johann-Sebastian-Bach-Gemeinde zu erleben ist. Für dieses Konzert sind noch Plätze frei, kommen Sie gern auch ohne Anmeldung.

Texte des Lyrikers Rainer Maria Rilke, der 1875 in Prag geboren wurde und 1926 in der Schweiz starb, werden kunstvoll arrangiert mit Werken von Komponistinnen um 1900, u.a. Rebecca Clarke, Dora Pejačević, Cécile Chaminade u.a. Einige der Komponistinnen, deren Werke in diesem besonderen Konzert gespielt werden, kannte Rilke persönlich.

Sprecherin: Mareike Hein

Die Interpretinnen sind Mareike Hein (Sprecherin), Kathrin von Kieseritzky (Saxophone) und Luisa Sereina Splett (Klavier). Das Konzert mit Lesung beginnt am Sonntag, den 13.11.2022 um 18:00 Uhr in der Kirche. Der Eintritt ist frei und wir bitten nach dem Konzert um Spenden.

Da an diesem Sonntag bis 18:00 Uhr die Wahl zum Gemeindekirchenrat (GKR) der Johann-Sebastian-Bach-Kirchengemeinde stattfindet, haben Gemeindeglieder die Möglichkeit, kurz vor dem Konzert ihre Stimme im Gemeindesaal abzugeben, und kurz nach dem Konzert das Ergebnis zu erfahren.

 

Saxophone: Kathrin von Kieseritzky

Piano: Luise Sereina Splett