Liederabend mit Ferdinand Keller und Klara Hornig am Sonntag, den 27.10.2019



Am Sonntag, den 27. Oktober um 18:00 Uhr findet ein Liederabend mit dem Titel „Lebenslieder voller Sehnsucht - Lieder von Beethoven, Schubert und Schumann““ statt. Tenor Ferdinand Keller singt Kunstlieder, begleitet am Bösendorfer Flügel von der Pianistin Klara Hornig.

Der Abend beginnt mit „An die ferne Geliebte“, einem Liederzyklus von Ludwig van Beethoven aus dem Jahre 1816, der als erster Liederzyklus überhaupt gilt. Anschließend bringen Ferdinand Keller und Klara Hornig zwei Werke von Franz Schubert zu Gehör. Nach einer Pause, in der die Zuhörerinnen und Zuhörer u.a. ein Glas Wein genießen können, folgt die „Dichterliebe“ von Robert Schumann.

Der in Berlin geborene Tenor Ferdinand Keller begann frühzeitig seine musikalische Laufbahn im Thomanerchor Leipzig. Er studierte u.a. an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und am Conservatorio Luigi Cherubini Florenz. Zahlreiche Konzerte, Musikfestivals und Opernproduktionen führten ihn bereits durch Deutschland und Europa. Sein umfangreiches Konzertrepertoire reicht von Bach und Händel über Mozart bis hin zu Rossini, Mendelssohn und zeitgenössischen Werken.

Klara Hornig besuchte das Musikgymnasium Carl-Phillip-Emanuel Bach in Berlin, studierte anschließend Klavier an der Musikhochschule Lübeck und an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sie erhielt Preise u.a. beim Internationalen Wettbewerb für Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart und beim Internationalen Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ in Graz.

Der Liederabend am Sonntag, den 27. Oktober 2019 beginnt um 18:00 Uhr und findet im Gemeindesaal statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.