Hoffnung braucht einen Klang - Perlen traditioneller und moderner jüdischer Musik



Am Sonntag am 3. Oktober 2021 um 18:00 Uhr in der Pauluskirche Berlin-Lichterfelde

 

Foto: Natascha Zivadinovic, Ruth Zuntz, Nora Blum

 

Wenn sich zwei musikalische Welten treffen, ergibt das manchmal eine Verbindung, die etwas ganz Neues entstehen lässt. Die Begegnung von Kantorin Aviv Weinberg, die einen klassischen Hintergrund hat, zusammen mit dem Pianisten Assaf Fleischmann und dem Kontrabassspieler Marcel Krömker, die sich beide im Jazz und improvisierter Musik zu Hause fühlen, ist solch eine Verbindung, die Brücken zueinander baut und Neues entstehen lässt. Jeder dieser talentierten Musiker bringt viele verschiedene, persönliche Erfahrungen mit. Eines verbindet die beiden jedoch: die jüdische Seele.

Unter den zahlreichen Stücken, die an dem Abend gespielt werden, erklingen Perlen der traditionellen und modernen jüdischen Musik von Hava Mirel, Debbie Friedman, Aminadav Aloni, Eli Schleifer und anderen. Zusammen gehen die Musiker auf eine musikalische Reise in der Hoffnung, Verbindung zwischen Menschen und Freude im Herzen zu schaffen. Dafür nutzen sie die Kraft der jüdischen Musik.

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten

Eine Veranstaltung des Landespfarres für den Interreligiösen Dialog der EKBO, des Ev. Kirchenkreises Steglitz sowie der Ev. Kirchengemeinden Johann-Sebastian-Bach und Paulus-Lichterfelde.

Die Veranstaltung findet nach der "3G-Regel" statt, die entsprechenden Nachweise sind am Eingang vorzuzeigen.